Donnerstag, 4. Juli 2013

Zombies, Run- Oder: fluchend im Park


via http://4.bp.blogspot.com/


Nachdem ich lauffaule Raucherin anfang des Jahres beschlossen hab, etwas an meiner Kondition zu feilen und das Fitnessstudio mich manchmal annervt, habe ich beschlossen, diese App einmal für mich auszuprobieren. Und ich kann schon von vorneherein sagen- nehmt die Beine in die Hand, denn die langsamen holen die Zombies.

Diese App soll mich also zum Laufen motivieren. Ich gebe zu, ich hab mir die kostengünstigere Trainingsversion schon vor ein paar Wochen geholt, allerdings war diese mir zu langsam und wurde mir schnell langweilig. Aber nur der Vollständigkeit halber auch diese App kurz im Überblick.

Zombies, Run! 5k

Zombies, Run 5k (Im Playstore für ca. 2,99,- erhältlich) ist eigentlich eine vorbereitende Version auf das richtige Spiel. Am Ende euer imaginären Telefonleitung bekommt ihr von einer sehr netten Britin immer wieder Instruktionen, denn sie möchte euch- Runner 5- auf die Zombieapokalypse vorbereiten und euer Überleben sichern. Das Training beläuft sich auf ca. 5 Wochen, je nachdem, wie oft ihr die Muße habt, joggen zu gehen. Alle drei Trainingsetappen etwa wechselt euer Training. In der ersten Woche etwa besteht dieses aus 10 Minuten Powerwalking, 10 min Sprints und zu guter Letzt 10 min Freerun. Ziel des Spieles ist es, nach 8 Wochen einen 5 km Lauf ohne Probleme laufen zu können.
Ich muss gestehen, dass ich das Spiel etwas langweilig fand und von daher auch nicht öfter als zweimal ausprobiert habe. Ich bin jetzt nicht der trainierteste Mensch der Welt, aber selbst mir fiel es schwer, mich an die Instruktionen zu halten, da es mich einfach nicht gefordert hat.
Es ist zwar ganz nett, eurer Ausbilderin zuzuhören, besonders dann, wenn sie euch bittet, euch Zombies vorzustellen, die hinter euch her laufen, aber Belohnungssysteme werden nicht unbedingt aktiviert. Für absolut untrainierte Menschen, die den Winterspeck loswerden wollen, aber mit Sicherheit ganz nett. Außerdem ist GPS für diese App nicht von Nöten.

Zombies, Run!

Kommen wir zum Original. Die App, die über dreißig Missionen bietet, ist im Google Playstore für rund 6,- erhältlich. Genau wie das Training ist das Spiel wie eine Art Hörspiel aufgebaut, was den Vorteil hat, dass ihr euer Smartphone bequem in die Tasche stecken könnt. Im Gegensatz zur abgespeckten Version ist hier allerdings GPS von Nöten!
Ihr, Runner 5, seid einer der letzten Überlebenden und werdet von der Zentrale Abel Township dazu aufgefordert, euch dorthin zu begeben und unterwegs wichtige Items wie Medipacks und Lampen einzusammeln. Dies geschieht übrigens automatisch und zwar nach einem ganz einfachen Prinzip- je mehr Strecke ihr zurücklegt, umso mehr Items werdet ihr finden. Eine Computerstimme teilt euch mit, was ihr gefunden habt. Zwischendurch meldet sich Abel Township und bringt euch auf den neuesten Stand. Doch Achtung: Eure Items sind nicht sicher. Denn habt ihr die Zombie Chases aktiviert (diese sind übrigens standardmäßig ausgeschaltet) und seid nicht schnell genug, werden sie euch entrissen.

Eben diese Runs erweisen sich als ziemlich hart (zumindest als Anfänger). Die Computerstimme teilt euch mit, dass ihr verfolgt werdet und die Meterangaben, die alle paar Sekunden durchgesprochen werden, machen euch nochmal ordentlich Feuer unterm Arsch. Untermalt wird das ganze von netten Zombiegestöhne und ab da heißt es: Beine in die Hand nehmen und ca. eine Minute durchrennen.
Habt ihr die Mission nach etwa einer halben Stunde erfolgreich bestanden, könnt ihr euch endlich in der Basis zurücklehnen und diese mit euren Items strategisch aufrüsten.

Das Spiel macht erstaunlich viel Laune muss ich sagen, allerdings sollte man auch ein niedriges Schamgefühl besitzen. Denn wer so lahm ist wie ich, kommt bei der dritten Jagd gar nicht umher, wie ein Berserker an Fußgängern vorbeizurennen und auf die Fleischfresser zu schimpfen. Sieht mit Sicherheit ziemlich bescheuert aus, wenn ihr aus eurem normalen Joggingtempo heraus plötzlich wie vom wilden Affen gebissen losrennt und dabei ausschaut, als würdet ihr gleich an den nächst gelegenen Baum kotzen.
Motivieren tut es wirklich und der Muskelkater lohnt sich. Nebenbei könnt ihr Musik hören, aber Achtung: Die Androidversion unterstützt leider nicht alle Player, aber mit dem verhassten Winamp funktionierts. Ebenfalls ist die App nur in englischer Sprachausgabe erhältlich und wer keine guten Sprachkenntnisse besitzt, wird sehr wenig Freude an den Missionen haben.



Schaut euch hier das Video an.




Kommentare:

  1. Ich kommentier einfach mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich antworte einfach mal. ;)

      Löschen
    2. Und ich antworte jetzt. o:


      Dein Blog braucht unbedingt mehr Leser. Das schreib ich ohne schleimen zu wollen. Ich finde es schade das er nur von einer Handvoll verfolgt wird. Das hat er nicht verdient.
      Deine Posts find ich, auch wenn mich das Thema oft nicht interessierte, sehr gut geschrieben.

      Mach also etwas Werbung. ;) Und etwas über Mad Men würde ich auch nicht übel finden..

      Löschen
    3. Aaaw, das find ich aber lieb. Tja, hab leider nur viele "stille" Leser, so ist das halt, wenn man keinen Fashionblog hat. ;)

      Das Problem bei Madmen ist, dass ichs einfach zu schnell hintereinander weg gucke, und da müsste ich mir die Finger wund tippen. Staffel 7 werd ich aber nächstes Jahr in Angriff nehmen, versprech ich dir. ;)

      Löschen

Comments plz...